Quench-Ventile

Die Quenchventile wurden in den Grössen DN20 und DN40 entwickelt und hergestellt und sprechen bei einem Druck von 20 bar an. Durch eine geeignete Auslegung der Ventile ist dieser Ansprechdruck unabhängig vom Gegendruck, welcher im Auffangbehälter herrscht.

Die Ventile sind gemäss DGRL 2014/68/EU als Ausrüstungsteil mit Sicherheitsfunktion eingestuft, entsprechend wurde bei der Entwicklung die harmonisierte Norm EN ISO 4126 berücksichtigt.

Da die Ventile tiefkaltes Gas ablassen müssen, haben sie einen Vakuum-Einschweissflansch, einen kalten Sitz und eine kryogene Verlängerung, um den Wärmeeinfall gering zu halten. Mit einer optionalen thermischen Anbindung kann der Wärmeeinfall weiter reduziert werden.

Die Sicherheitsfunktion wird ausserhalb der Coldbox im warmen Bereich über ein mechanisches Federsystem realisiert, welches das Ventil bis zum definierten Ansprechdruck dicht schliesst. Ein pneumatischer Kolbenantrieb ermöglicht zudem, das Ventil manuell zu öffnen.

Quench
  • Nennweite DN20 … 40mm
  • Nenndruck PN≤ 25bar
  • Ansprechdruck nominal20 bar(g) +/- 0.5 bar
  • Öffnungsdruck nominal21-22 bar(g)
  • Schliessdruck nominal> 6 bar(a)
  • Fluid­temperatur­bereich8 … 10K

Download

Publikationstyp
Alle
Zuordnung
Alle
Publikationstyp
Zuordnung
Name
Download

Karte